Die V200.1 wieder zu Besuch in Radolfzell

Die V200.1 wieder zu Besuch in Radolfzell

Hallo Leute!
Heute geht um die legendäre zweimotorige Schnellzug Diesellok V200.1. Diese Baureihe ist die Weiterentwicklung der V200 und wurde von 1962 bis 1965 von der Deutschen Bahn beschafft. Der Stückpreis der Loks betrug damals 1,27 Millionen DM. Erst hat die V200.1 die Dampflok von der Schwarzwald Bahn verdrängt und ist dann selbst ganz schnell durch die schnell folgende Elektrifizierung in den 1970igern zur Leistungssteigerung auf dieser wichtigen Strecke durch den Schwarzwald wieder von dort verschwunden. Zuletzt hat die ehemalige Schnellzuglok bei der Deutschen Bahn im schweren Güterzugdienst ihr Gnadenbrot im Ruhrpott erhalten. Wer hätte bei der Ausmusterung der letzten Loks bei der Bahn im Jahr 1989 daran gedacht, das die 221 121 je wieder in einem betriebsfähigen Zustand nach Radolfzell kommen würde. Immerhin wurde sie ja damals nach Griechenland verkauft und war dort die ganzen Jahre bis 2002 im Einsatz, bis sie dann wieder den Weg auf deutsche Schienen gefunden hat.

V 270.09 der Güter Logistik in Dachau

Heute heißt sie V 270.09 und gehört der Schienen Güter Logistik in Dachau. Gut, sie kommt nicht mehr im eleganten Rot daher wie damals, aber schick anzuschauen ist sie immer noch. Wir haben sie bei einer Betriebspause im Gleisbereich des alten Güterbahnhofes in Radolfzell angetroffen.

V200 Schnellzugdiesellok 221 121

Auch den V-Ausschnitt von früher, wenn auch nicht mehr mit aufgesetzten Zierleisten, hat sie immer noch. Der Ausschnitt ist perfekt an den runden Vorbau angepasst ist und verleiht der Lok ein elegantes Aussehen.

221 121 im Bahnhof Radolfzell V200.1

Im Gegensatz zum Lieferzustand hat sie allerdings keine Motoren von Mercedes-Benz mehr, sondern wurde modernisiert und wird seit 2009 von zwei 12 Zylinder Aggregaten aus dem Hause MTU angetrieben.

V200.1 121 / V270.09 im Güterbahnhof Radolfzell

Viele Grüße vom Bodensee

Klaus